Eine Eis Geschichte – geschleckte wurde schon immer gern

Menschen waren schon immer Leckermäulchen. Über die Jahrhunderte wurde das Eis immer weiter entwickelt. Die Vorliebe für die kalte Köstlichkeit teilten Könige und arme Leute. Wenn du also heute ein Eis isst, ist dieses keine Erfindung unserer Zeit. Schon Berühmtheiten wie Hippokrates, Alexander der Große oder der Kaiser Nero hegten eine Vorliebe fürs Eis.

Und so entstand die köstlichste Leckerei der Welt

Die Geschichte des Eis reicht bis zu 3000 vor Christus zurück. Zu Beginn wurde Eis aus einfachen Zutaten hergestellt. Aus Schnee, Honig, Zimt, Milch und Fruchtmark entstand ein kaltes Dessert. Kaiser Nero ließ sich für sein Eis extra den gefrorenen Schnee aus den Albaner Bergen holen.

930 vor Christus labte sich an Schneewasser mit Honig und Früchten. Alexander der Große ließ eine Erfrischung aus Schnee, Wein, Fruchtsaft, Milch und Honig mischen. Auf seinen Eroberungszügen fand er zufällig eine Erdgrube mit konserviertem Schnee. Er übernahm die Methode und macht von ihr auf seinen Feldzügen Gebrauch. So konnte zum ersten Mal Schnee und Eis übers ganze Jahr genutzt werden.

Der römische Kaiser Nero verwahrte Schnee in Erdgruben, die mit Holz ausgekleidet waren. Der Schnee wurde mit Rosenwasser, Zimt, Honig und Veilchen verfeinert und mit Datteln, Mandeln, Nüssen und Feigen garniert. Eine besondere Würze lieferte Baumharz.

Die Chinesen und Araber waren es

Marco Polo umsegelte als Kaufmann die halbe Welt. Seinen venezianischen Landleuten berichtete er von Eisrezepten der Chinesen, welche ein Hochgenuss sein sollten. Das dafür benötigte Gletschereis wurde in tiefen Kellern gelagert. Und auch die Araber waren an der Geschichte des Eises beteiligt. Sie erfanden das Sorbet, ein halb gefrorenes Getränk, das an heißen Tagen Kühlung versprach.

Was ein Zuckerbäcker aus Catania mit Eis zu tun hat

Ein Zuckerbäcker aus der italienischen Stadt Catania kreierte als Erster Eis in Europa. Mit Hilfe von Salpeter erzeugte er künstlich Kälte und machte sich so unabhängig von der Jahreszeit. Eisrezepte konnten nun das ganze Jahr entstehen. Vor allem bei Hofe war die Köstlichkeit beliebt. Als Katharina de Medici in Frankreich einheiratete wurde ihr ein besonderes Privileg gewährt: Sie durfte nicht nur Speiseeisrezepte mitnehmen, sondern auch noch einen Eismacher, der ihr das Eis zubereitete.

Über die Schlossmauern von Versailles hinaus wurde das Eis unter der Regentschaft von Ludwig dem XIV. bekannt. Ein geschäftstüchtiger Berater brachte den König auf die Idee, eine Speiseeissteuer einzuführen.

In Griechenland trug Eis die Bezeichnung „Schnee vom Olymp“ und wurde mit Honig, Fruchtsaft und Wein kreiert.

Als erstes europäisches Land stellt Italien Eis in Massen her. Von dort aus startete die Leckerei seinen Siegeszug durch ganz Europa. Als erstes Land stellte Italien auch synthetisches Eis her. Die erste Eisdiele eröffnete im Jahre 1660 natürlich auch ein Italiener, allerdings nicht in Rom, sondern in Paris.

Eine besondere Vorliebe für die Köstlichkeit hegte Fürst von Pückler-Muskau, nachdem eine Eisspezialität benannt ist, die aus drei verschiedenen Eissorten besteht, welche gemeinsam gefroren werden.

Die Technik zieht nach

1876 erfand der deutsche Ingenieur Carl von Linde eine Kältemaschine, den Vorgänger unseres heutigen Kühlschrankes. Die sensationelle Erfindung machte die Eisherstellung leichter und ermöglichte eine große Produktion und den professionellen Verkauf. Kurz darauf wurde in England die Eiswaffel erfunden und in Amerika – wie könnte es anders sein – das Eis am Stiel. Dadurch wurde das „Eis to go“ möglich.

Und jetzt nüscht wie los in die IceRollsFactory. Kostet eine unserer vielen Eiskreationen und lasst euch das Eis auf der Zunge zergehen.

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü
IceRollsFactory buchenGutscheineNewsletter buchenKasse
Erfahrungen & Bewertungen zu icerollsfactory